Mein Herz sagt JA, mein Kopf sagt NEIN.

4 Gründe, um auf dein Herz zu hören!!!

Soll ich auf mein Herz hören oder lieber meinem Verstand gehorchen?
Kennst du diese Problematik?

Es geht um deinen Lebensweg, um deine Lebensaufgabe, um eine Entscheidung die vielleicht alles in deinem Leben auf den Kopf stellen wird und du kannst dich einfach nicht zu einer Sache durchringen. Sinnvoll wäre Lösung A, leichter aber B und C wäre logisch, fühlt sich aber falsch an.

Was also tun? Kopf oder Herz folgen? Was wird dich zu Glück, Erfüllung und Begeisterung führen?

Vielleicht hast auch du verlernt, auf deine innere Stimme, deine Intuition oder auf dein Herz zu hören.
Die Gesellschaft, Familie, Freunde und Kollegen, einfach dein gesamtes soziales Umfeld, aber auch deine Erfahrungen haben dich eventuell in eine Richtung konditioniert und geprägt, die du in deinem tiefsten Sein aber gar nicht bist.

Sowie deine Außenwelt, als auch dein faules Ego, möchten, dass alles ja so bleibt wie es ist und das du dich nicht veränderst sondern nach ihren Spielregeln spielst.

Die zwei Stimmen in dir 

Du hast aber zwei Stimmen in dir – eine intuitive, unterbewusste Stimme, aber auch eine vernünftige, logische Weisheit. Der intuitive, unbewusste Teil prägt dein Leben weitaus mehr, als du es dir derzeit vorstellen kannst. Deine Herzensstimme, aus der Selbsterkenntnis und Selbstliebe heraus entstanden, möchte beachtet werden. Bekommt das Herz diese Beachtung nicht, wird es immer schwächer und du immer kranker. Sie gibt klein bei, versteckt sich im Dunkeln, verliert an Lebensmut und du damit auch.

Deine Körperhaltung zeigt dir auf, wie gut du auf dein Herz hörst. Hängen deine Schultern nach vorne, der Brustkorb wölbt sich mehr nach Innen, dein Brustbein ist gesenkt und du schlürfst durch dein Leben, dann können das schon repräsentative Indikatoren sein, dass dein Herz zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Je mehr Ignoranz du deiner inneren Stimme zeigst, desto schwächer wird dein Immunsystem. Beachtest du also nicht die Stimme des Herzen, läufst du Gefahr psychisch und physisch zu erkranken.

Das wäre wirklich sehr fatal! Denn wüsstest du, dass das Herz schon vor dem Gehirn im Fötusstadium komplett geformt ist und schlägt, also schon vollständig ausgereift und funktionsfähig ist, noch bevor es dein Verstand ist? Würdest du dann immer noch so sehr auf deine Kopfstimme hören und vertrauen?

Macht das für dich Sinn?

Entscheidungen fallen aber auch unbewusst zu 80% aus dem Herzen heraus, genauer gesagt im limbischen System. Es ist das Machtzentrum deiner Emotionen. Deine innere Stimme, die innere Weisheit, dein Bauchgefühl oder dein Herz, all das, ist damit gemeint.

Denn dein Herz sendet mehr Informationen an dein Gehirn (zum lymbischen System), als dein Gehirn deinem Herzen. Dein Herz weiß also schon vorher Bescheid, noch bevor dein Gehirn davon träumen kann.
Dein logischer Verstand (Gehirn) ist dann wie ein Regierungssprecher. Er verkündet das, was die Regierung (Herz) bereits beschlossen hat! Mehr nicht! Vorausgesetzt, du ignorierst deine Herzensstimme nicht.

So gesehen, gibt es nicht unbedingt eine „logische Entscheidung“.Trotzdem brauchen wir beides.

Wegweiser und Fokussierung

Wo liegt der Unterschied? Woran kannst du erkennen, dass du auf dein Herz hörst?
Du kannst es nicht erklären. Es fühlt sich einfach „richtig“ an, deshalb ist es auch so schwierig, Entscheidungen „aus dem Bauch heraus“ mit Worten zu beschreiben.

Dein Kopf überprüft eine Entscheidung auf Logik und Vernunft, er bewertet und vergleicht.
Dein Herz spielt eine bedeutendere Rolle, wenn du dir ein persönliches und beruflich erfülltes Leben aufbauen willst. Bist du dir ihr bewusst und empfänglicher für sie wirst, stärkst du diese wichtige Stimme hinein zu mehr Lebensfreude.

Das Herz ist das kleine Gehirn

Wissenschaftlich betrachtet, strahlt dein Herz elektromagnetische Felder aus. Das Gehirn erzeugt ebenfalls solche elektromagnetische Felder. Aber das Herz ist 100.000 Mal elektrisch und 5.000 Mal magnetisch stärker, als dein Gehirn! Zusätzlich besitzt das Herz über 30.000 Neuronen und somit sein eigenes Nervensystem, die sensorischen Neuronen.

Viele Wissenschaftler bezeichnen das Herz deshalb als das kleine Gehirn. Denn von dort werden viele Signale an dein Gehirn geschickt und zu emotionalen Erfahrungen verarbeitet.

Du solltest dich also um dein Herz kümmern. Liebe das Leben, inspirierende Menschen, tolle Freunde, liebevolle Partner, dich selbst und alles was dich glücklich macht. Finde Dinge, die du und damit dein Herz lieben.

Denn wie gesagt, ca. 80% der Entscheidungen spielen sich hier ab.
Die restlichen 20% solltest du natürlich auch nicht vernachlässigen.

Lebe in der rechten Gehirnhälfte, welche sich um deine Kreativität dreht, honoriere jedoch auch deine linke Gehirnhälfte, dein logisches Denken, aber lebe nicht dort alleine. Verschmelze die beiden, das rechte und das linke Gehirn – dein Herz und deinen Verstand.

Erinnere dich dabei, dass das Herz wirklich alles am Laufen hält. Kurzgesagt, respektiere dein Gehirn, aber respektiere dein Herz noch mehr, denn es weiss wirklich, was du im Inneren möchtest.

Das Herz als kleines Gehirn
Das Herz als kleines Gehirn

4 Gründe, um auf sein Herz zu hören:

Dein Herz spielt eine wichtige Rolle in deinen Entscheidungen, deinen Emotionen und deinem Wohlbefinden. Es entscheidet darüber ob du glücklich oder unglücklich bist. Daher ist es wichtig, dass du dich mit deiner Herzensstimme verbindest und auf dein Herz hörst. Hier sind vier Gründe, warum das so ist.

  1. Selbstvertrauen: Wer seinem Herz vertraut, der vertraut auf seine eigene Stärke.
  2. AuthentizitätMillionen von Menschen leben nicht wirklich ihr Leben. Sie tun Dinge, die sie nicht wollen. Es ist Zeit das zu ändern!
  3. Inspiration: Die Stimme deines Herzens ist pure Inspirationsquelle.
  4. Selbstverwirklichung: Wenn du deinem Herzen folgst, wirst du deine Berufung finden und verwirklichen.

Übungen um dich mit deinem Herzen zu verbinden

Um diese vier Gründe zu bestärken kannst du dich der Yogaatmungstechniken und -Praxis bedienen.

Deinem Herzraum schenkst du mehr Energie, indem du bewusst zum Herzen atmest und das jeden Tag. Es ist so immens wichtig, dass du eine Verbindung zu deinem Herzen aufbaust und die Stimme, die aus dieser Stille entsteht, Raum gibst für Entfaltung.

Vertraue deinem Herzschlag, vertraue seinem Klang und fühle hinein in deine Zentrale. Weite achtsam mit jeder Einatmung deine Rippen, ziehe deine Schulterblätter nach unten Richtung Gesäß und hebe dein Brustbein. Spüre die Kraft und genieße jeden Herzschlag.

In der Yogapraxis eignen sich Rückbeugen, um deine Herzstimme zu aktivieren. Versuche im Stand in eine leichte Rückbeuge zu gehen und dich über Vorne zu öffnen, dann in Bauchlage deinen Oberkörper zu heben und anschließend in der Rückenlage zum Beispiel sanft in den Fisch zu kommen. Es genügt aber auch, einfach ein Rollkissen unter dein Rücken zu legen und so dein Brustkorb zu heben. Genieße diese entspannte Öffnung deines Brustkorbes.

Wenn du dich täglich versuchst mit deinem Herzen zu verbinden, wirst du bald klarer Entscheidungen für dein Leben treffen können.

Denn im Leben geht es nur um die Erfüllung deiner Visionen und die Erlaubnis glücklich zu sein. Diese Dinge kannst du nicht erleben, wenn du nur auf deinen Kopf hörst. Solange du dir selbst aus tiefstem Herzen sagen kannst, dass es dich erfüllt, machst du alles richtig.

Wenn nicht, wird es höchste Zeit, dass du auf dein Herz hörst und dafür sorgst, ein erfülltes Leben zu führen!

Wenn du nicht weißt, wie du das anstellen kannst, wenn du an deine Grenzen stößt, dann lass uns reden.

Klick hier und reserviere dir einen kostenlosen Termin zum persönlichem Gespräch.

Ich kann dir zeigen, wie du deiner Herzensstimme mehr Raum gibst und so dein ganzes Potential ausleben kannst.

Hör auf dein Herz, entscheide dich für ein glückliches Leben und du wirst es nicht bereuen.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.